Sprache

Mietkaution ohne Bankdepot oder Mietzinsdepot, das ist hier die Frage

Eine andere Möglichkeit ist eine Mietkaution ohne Bankdepot, auch Mietkautionsversicherung genannt. Diese können Sie bei spezialisierten Firmen wie Firstcaution oder bei Versicherungen wie der Axa und Banken wie der UBS abschliessen.

Celine frey.jpg
Céline Frey
August 06, 2020

Wenn Sie eine Wohnung mieten, verlangen Vermieter*innen in der Schweiz fast immer eine Sicherheit. Diese darf gemäss dem Schweizerischen Obligationenrecht maximal drei Monatsmieten betragen. Diese Sicherheit wird allgemein Mietkaution oder Mietzinsdepot genannt. Üblicherweise zahlen Sie die drei Monatsmieten auf ein Sperrkonto bei einer Bank ein. Dort bleibt das Geld, bis Sie ausziehen. Weder Sie, noch der/die Vermieter*in können das Geld ohne die Zustimmung des anderen abheben.

Wozu dient ein Mietzinsdepot?

Das Geld des Mietzinsdepots oder der Mietkaution dient Vermieter*innen als Sicherheit, wenn Sie Ihre Miete nicht bezahlen oder wenn Sie während der Miete Schäden an der Wohnung verursachen.

Nehmen wir an, Sie bezahlen Ihre Miete nicht, obwohl der/die Vermieter*in Sie mehrmals aufgefordert und Ihnen sogar einen rechtskräftigen Zahlungsbefehl zugestellt hat. Auf Vorlage des Zahlungsbefehls muss die Bank dem/der Vermieter*in die ausstehende Miete aus dem Mietzinsdepot bezahlen.

Ähnlich funktioniert es, wenn Sie Schäden an der Wohnung verursachen, die ein Fachmann reparieren muss. Der/Die Vermieter*in und Sie einigen sich beim Auszug in der Abschlussrechnung auf den Betrag, der zur Reparatur nötig ist. Sie bekommen dann Ihr Mietzinsdepot zurück, allerdings abzüglich des Betrags, auf den Sie sich geeinigt haben.

Wann bekomme ich mein Mietzinsdepot zurück?

Sie haben keine Schäden verursacht und die Miete immer bezahlt? Dann zahlt Ihnen beim Auszug die Bank, auf der Sie die Mietkaution hinterlegt haben, das Geld mit Zinsen zurück - wenn der/die Vermieter*in damit einverstanden ist. Und wenn der/die Vermieter*in nicht einverstanden ist, aber keine rechtlichen Schritte, wie eine Betreibung oder eine Klage bei einem Gericht, unternimmt? Dann müssen Sie ein Jahr warten, bis die Bank Ihnen das Geld zurückzahlt.

Was ist eine Mietkaution ohne Bankdepot?

Viele Vermieter*innen akzeptieren auch eine Mietkaution ohne Bankdepot, wie sie Firstcaution anbietet. Statt drei Monatsmieten auf einer Bank zu blockieren, zahlen Sie der Kautionsgesellschaft eine jährliche Prämie. Diese beträgt einen kleinen Prozentsatz der drei Monatsmieten.

Die Mietkaution ohne Bankdepot ist keine Versicherung, sondern eine Bürgschaft. Die Kautionsgesellschaft bezahlt zwar nach dem Mietende dem/der Vermieter*in einen Schaden, fordert das Geld dann aber von Ihnen zurück. Und auch wenn Sie keine Schäden verursacht haben und die Miete immer bezahlt haben, bekommen Sie Ihre Prämien nicht zurück.

Welche Vorteile bietet eine Mietkaution ohne Bankdepot gegenüber einem Mietzinsdepot?

Sowohl das Mietzinsdepot als auch die Mietkaution ohne Bankdepot haben also ihre Vor- und Nachteile. Schauen wir uns die Vorteile einer Mietkaution ohne Bankdepot näher an:

  • Ihr Geld wird nicht auf einer Bank blockiert, Sie können es beispielsweise zum Kauf der Wohnungseinrichtung nutzen.
  • Sie müssen Ihre Eltern nicht anpumpen, zum Beispiel wenn Sie noch studieren und nicht genug Geld auf der Seite haben.
  • Bei Firstcaution erhalten Sie eine Mietkautionsbescheinigung bereits dann, wenn Sie erst auf Wohnungssuche sind (Vorabbestätigung der Mietkaution). Damit können Sie dem Vermieter beweisen, dass er keine Angst vor Verlusten haben muss.

Die Rückzahlung eines Mietzinsdepots findet im schlimmsten Fall erst ein Jahr nach dem Auszug statt. Damit fehlt Ihnen das Geld von der vorherigen Wohnung, um es als Mietzinsdepot für Ihre neue Wohnung zu hinterlegen. Sie müssen zusätzliches Geld blockieren und haben damit Geld für 6 Monatsmieten gesperrt.

Firstcaution oder AXA?

Mietkautionen ohne Bankdepot werden in der Schweiz von Versicherungen wie der AXA und der Mobiliar angeboten. Oder von spezialisierten Unternehmen wie Firstcaution oder Swisscaution.


Für Versicherungen wie beispielsweise AXA oder die Mobiliar sind Mietkautionen ohne Bankdepot nur ein kleines Geschäft unter vielen. Firstcaution ist spezialisiert auf Mietkautionen ohne Bankdepot und macht nichts anderes. Alle unsere Mitarbeitenden kennen sich deshalb in diesem Bereich hervorragend aus. Wir können Sie sehr kompetent beraten.

Firstcaution oder Swisscaution?

Schön und gut, es gibt aber auch noch Swisscaution oder Gocaution. Was ist denn hier der Unterschied?

Sowohl Swisscaution als auch Gocaution haben grosse Unternehmen im Hintergrund: Swisscaution ist eine Tochterfirma, der Mobiliar und Gocaution ein Broker der Generali. Firstcaution dagegen ist ein unabhängiges Familienunternehmen. Wir kennen unsere Kunden und sie liegen uns am Herzen. Sie können uns jederzeit per Telefon, E-Mail oder WhatsApp erreichen. Wir sprechen übrigens nicht nur deutsch und französisch, sondern viele weitere Sprachen. Und: Unser Kundendienst ist auch noch für Sie da, wenn Sie schon Kunde sind.

Den grossen Vorteil gegenüber Swisscaution spüren Sie in Ihrem Portemonnaie. Wenn Sie Ihre Wohnung auf den 1. Juli beziehen, bezahlen Sie bei Firstcaution nur die halbe Jahresprämie. Bei Swisscaution hingegen bezahlen Sie im ersten Jahr eine Beitrittsprämie, die fast so hoch ist wie eine ganze Jahresprämie.

Überzeugt von Firstcaution? Dann brauchen Sie jetzt nur noch eine Wohnung. Eine in der Hauptstadt Bern? Oder doch in der grössten Stadt der Schweiz, Zürich? Oder lassen Sie sich vom Charme der Kleinstadt Olten überzeugen! Wir wünschen Ihnen viel Glück bei der Suche.

Ähnliche Beiträge